Edelstahl-Strahlaufweiter für UV-Anwendungen

15. Januar 2018

UV Laser erfreuen sich einer immer größeren Beliebtheit in diversen Bereichen der Laserindustrie.

Um diesen Siegeszug weiter zu unterstützen, bringt Sill Optics zur Erfüllung der Wünsche und Bedürfnisse unserer Kunden regelmäßig Neuheiten auf den Markt.

Umfassende Erfahrungen mit Anwendern haben uns gezeigt, dass UV Laser durch ihre kurzen Wellenlängen und die damit verbundene hohe Photonenenergie zwar viele Vorteile bieten, dies aber auch einen Tribut von den benutzen Optiken fordert. Neben Herausforderungen bei der Glasauswahl und möglichst absorptionsarmen Beschichtungen gilt dies auch für die Mechanik. So führt eine langfristige Belichtung der typischerweise schwarz eloxierten Alufassungen mit den Streuanteilen des UV Lasers zu einer Art Bleichung des Eloxals. Dabei verschwindet die lichtabsorbierende Wirkung. Zudem entstehen Rückstände deren freiwerdende Stoffe zu einer Verringerung der Transmissionseigenschaften führen oder das Risiko einer Beschädigung der Optik erhöhen.

Aus diesem Grund ist es möglich, sowohl Sonderanfertigungen, aber vor allem auch unsere Standardprodukte, die diesen Streustrahlen ausgesetzt sind, aus resistentem Edelstahl zu erhalten. Als Beispiel möchten wir hier unsere Strahlaufweiter nennen, die oft das erste optische Bauteil am Laser darstellen.

Die Materialvielfalt für Fassungen bei Sill Optics endet jedoch nicht bei Edelstahl. Bei Bedarf sind auch Fassungen aus Titan oder Invar (FeNi36) möglich, die zum Beispiel für Anwendungen mit großen Temperaturschwankungen Vorteile bieten.