Ausbildung zum Zerspanungsmechaniker (m/w/d)

Als Zerspanungsmechaniker bist du Fachkraft für die Bearbeitung spezifischer Metalle zu präzisen Teilen. Wenn sich Bohrungen, Aussparungen oder Vertiefungen exakt an einer vorgeschriebenen Stelle befinden müssen, Teile auf hundertstel Millimeter genau bemessen sein müssen, dann ist dein Können gefragt.
Oft arbeitest du mit computergesteuerten Werkzeugmaschinen, die du auch selber programmierst und exakt auf die Teile nach Kundenwünschen einstellst. Um die genauen Vorgaben und Qualitätsnormen einzuhalten, werden die Werkstücke von dir im Verlauf des Fertigungsprozesses ständig geprüft – bei Abweichungen korrigierst du entsprechend die Einstellungen.

Technik im Team

Wenn du gerne sorgfältig und präzise arbeitest, dich mit Computern auskennst und ein Händchen für Hightech hast, dann ist der Zerspanungsmechaniker sicher ein interessanter Beruf für dich. Auf dich wartet eine vielseitige Tätigkeit, denn neben all der Technik kommt auch der menschliche Faktor nicht zu kurz. In deinem Team sprichst du dich bei vielen Aufgaben mit Kollegen ab, etwa um den Materialfluss zu verbessern und Kundenwünsche zu berücksichtigen.

Feinmechanische Präzisionsfertigung

Sägen, Feilen, Bohren, Drehen und Fräsen sind nur einige der Bearbeitungstechniken der Zerspanung, in denen du bei uns in einem tollen Team von derzeit rund 15 direkten Kollegen ausgebildet wirst. Du lernst nach Zeichnungen zu arbeiten, dabei Normen richtig anzuwenden und auf die genaue Einhaltung der umfangreichen, technischen Vorgaben zu achten.
Die Beachtung von Arbeits- und Umweltschutz ist dabei genauso wichtig, wie der Umgang mit Werkstoffen und Werkzeugen. Die Ausbildung beginnt mit Zerspanen von Hand, um ein Gefühl für das Material zu bekommen. Anschließend erlernst du die Zerspanung mit einfachen Maschinen. Dabei benutzt du Messgeräte wie Messschieber, Messuhren oder Bügelmessschrauben, um den Bearbeitungsabtrag genau zu ermitteln, damit ein präzises Teil entsteht.

Neben den Fassungen produzieren wir auch sämtliche Werkzeuge (wie Halterungen, Aufnahmen u.ä.) für unsere optischen Maschinen in einer eigenen Abteilung. Wenn du die Grundlagen der Zerspanung beherrschst, ist das Erlernen der Programmierung der CNC-gesteuerten Maschinen das Top der Ausbildung. Sill Optics besitzt eine eigene Werkstatt zur Erstellung von Prototypen und Kleinserien mit Präzisions-Drehmaschinen und 3D-CNC-Bearbeitungszentren für Sondermechaniken. Bevorzugtes Material ist Aluminium, jedoch werden auch Stähle, Buntmetalle, Titan und Kunststoffe bearbeitet. Zur Vermeidung von Reflexionen werden nach der Bearbeitung die Teile meistens schwarz eloxiert.

Wie läuft meine Ausbildung zum Zerspanungsmechaniker (m/w/d) ab?

Zerspanungsmechaniker ist ein anerkannter Ausbildungsberuf in der Industrie. Die duale Ausbildung dauert 3 ½ Jahre. Du arbeitest täglich 7 Stunden in unserer Mechanikfertigung. Einmal im Monat hast du jeweils eine Woche Blockunterricht an der Berufsschule in Roth.
Die tarifliche Ausbildungsvergütung liegt bereits im ersten Lehrjahr bei rund 1.000,- € und steigt mit jedem Lehrjahr um etwa 50,- € an. Jeder Auszubildende hat Anspruch auf 30 Tage bezahlten Urlaub. Außerdem zahlen wir zusätzlich Urlaubs- und Weihnachtsgeld. Die Abschlussprüfung des Zerspanungsmechanikers besteht aus zwei Teilen:

Teil 1

  • in der Regel im Frühjahr des zweiten Ausbildungsjahres
  • praktische Aufgabe mit Fachgespräch
  • schriftliche Prüfung

Teil 2

  • am Ausbildungsende
  • praktische Aufgabe mit Fachgespräch (ca. 2 Tage)
  • drei schriftliche Prüfungsteile (Auftrags- und Funktionsanalyse, Fertigungstechnik, Wirtschafts- und Sozialkunde)

Beide Prüfungsteile werden zusammengerechnet. 

Welche Voraussetzungen solltest du haben?

Die schulischen Anforderungen liegen für eine Ausbildung zum Zerspanungsmechaniker vor allem im naturwissenschaftlichen Bereich. Des Weiteren solltest du handwerkliches Geschick haben und Interesse an Technik.
Voraussetzung ist Realschulabschluss oder qualifizierter Hauptschulabschluss mit mindestens Note 2 in Mathematik. Du solltest Zerspanungsmechaniker werden, wenn du

  • ein gutes räumliches Vorstellungsvermögen hast
  • ein Auge für Details hast
  • feinhandwerkliches Geschick hast
  • teamfähig bist

Wie geht es nach der Ausbildung weiter?

Bei überzeugendem Engagement in Betrieb und Schule ist eine Übernahme garantiert. Für eine mögliche Weiterbildung hast du folgende Optionen:

  • Industriemeister Fachrichtung Metall
  • Technischer Fachwirt
  • Techniker Fachrichtung Maschinentechnik
  • Studium